Neu registrieren
Steyr  
 
Erfolgreiche Steyr Kommunaltraktoren
Rahmenvereinbarung mit der BBG bringt für Gemeinden auch 2012 viele Vorteile






>> Bilder vergrößern
ST. VALENTIN, im April 2012. Österreichs Gemeinden sind seit vielen Jahren vom technischen Vorsprung und den umfangreichen Systemlösungen der Steyr-Kommunaltraktoren überzeugt, immerhin setzen rund 80 Prozent der heimischen Kommunen auf die Marke Steyr. Durch die neue Rahmenvereinbarung mit der Bundesbeschaffung GmbH (BBG) bleibt der Ankauf neuer Maschinen für die Gemeinden auch ab 2012 denkbar einfach.

„Damit wurde ganz objektiv die hohe Kompetenz von Steyr im Kommunalbereich bestätigt“, freut sich Verkaufschef Rudolf Hinterberger. Sieben von zwölf EU-konform ausgeschriebene Kategorien – vom Schmalspurtraktor bis zum Großtraktor mit Stufenlosgetriebe und 13 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht – konnte Steyr für sich entscheiden. Der Kauf der Kommunaltraktoren kann somit von den Gemeinden und anderen öffentlichen Einrichtungen zeitsparend und ohne neuerliche Ausschreibung abgewickelt werden. Die regionalen Händlernetze von Steyr übernehmen Beratung, Auslieferung und Service.

Ecotech – der Technologievorsprung beeindruckt
Mit der sofortigen Umstellung auf neue Motoren, die der aktuell gültigen EU-Abgasnorm Stufe III B entsprechen, konnte Steyr einmal mehr seine führende technologische Kompetenz unter Beweis stellen. Bei den großen Traktoren hat sich Steyr für die richtungsweisende SCR-Technologie (Selective Catalytic Reduction) entschieden. Durch die Optimierung der Verbrennung im Motorraum kann man von vornherein die Entstehung von Russpartikeln auf das geforderte Maß beschränken. Die Stickoxide werden ohne Einschränkung der Motorenleistung im SCR-System unschädlich gemacht. Aufgrund der optimalen Verbrennung ermöglicht SCR eine deutlich spürbare Reduktion beim Dieselverbrauch von rund zehn Prozent. Nach der gelungenen Einführung der CVT-ecotech-Reihe wurden 2011 auch fünf Profi-ecotech-Modelle vorgestellt.

Steyr bietet den Gemeinden viele Vorteile
Dank der jahrzehntelangen Erfahrungen von Steyr im Kommunalsektor, einer eigenen Entwicklungsabteilung in St. Valentin und einer direkten Kooperation des Traktorherstellers mit namhaften österreichischen Herstellern von kommunalen Anbaugeräten können alle individuellen Bedürfnisse der Gemeinden mit höchster Kompetenz gelöst werden. Steyr bietet als einziger Traktorenbauer eine Kommunalausrüstung direkt ab Werk – natürlich mit Werksgarantie. Auch beim Aufbau von Spezialgeräten garantiert die enge Kooperation mit den Erzeugern eine optimale und sichere Lösung für den Kommunalbetrieb.

Steyr ist ein bedeutender Arbeitgeber und wesentlicher Wirtschaftsfaktor in Österreich. Steyr stellt selbst 640 Arbeitsplätze, 3.500 Personen arbeiten für Zulieferfirmen und Dienstleister.

Mit einem flächendeckenden Händler- und Werkstättennetz sind in ganz Österreich beste Beratungskompetenz, Serviceleistung und Ersatzteilversorgung vor Ort selbstverständlich. 146 Stützpunkte mit kompetent geschultem Personal sind für die Kunden im Einsatz. Regional, aber auch am Produktionsstandort St. Valentin, wo die meisten Steyr-Traktoren gefertigt werden, legt Steyr bei der Konzeption der Traktoren großen Wert auf Fahr- und Bedienungskomfort. Optimale Arbeitsplätze in den Kabinen und problemloser Fahrerwechsel sind vor allem im Kommunalbereich entscheidende Kriterien. Nicht zuletzt kann Steyr auf Spitzenwerte beim Wiederverkaufswert verweisen, ein nicht unerhebliches wirtschaftliches Argument.



>> Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Geschichte

<< Zurück zur Übersicht


Kommentare:
>> Schreiben Sie den ersten Kommentar
 
 
   
Top | Startseite | Kontakt | Impressum | © 2014